Geistlicher Impuls


Lars Löwensen
 

„Wachet“

Gedanken zum Monatsspruch März 2020

Plötzlich ist sie da, diese bleierne Müdigkeit. Da kann man fast nichts gegen tun. Klar. Einen Moment aufstehen und sich bewegen. Aber wer will schon gerne aufstehen und sich bewegen, wenn es am Abend bereits etwas kühl geworden ist. Außerdem hat man sich gerade so schön in die eigene Kleidung eingemummelt. Da fängt man nachher nur an zu frieren. Schließlich begünstigt die Müdigkeit das Frieren. Erschwerend kommt noch das Essen hinzu. Nach dem guten Essen vorhin ist es doch nur normal, dass man müde wird. Das ist doch eigentlich immer so. „Wachet“ – ja, ja, der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach. Zu verführerisch ist der Schlummer und damit auch das Vergessen. Denn was hatte er da erzählt von seinem Tod? Darüber lieber nicht nachdenken. Lieber träumen von seinem phänomenalen Einzug. Von der Menschenmenge, die ihn begrüßt hat. Träumen von der Begeisterung, die sie immer wieder gespürt hatten. Doch trotz des guten Essens und der Gemeinschaft in vertrauter Runde blieb so ein komisches Gefühl. Etwas Beunruhigendes. „Wachet“ – ja, ja, der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach.

Sie schaffen es nicht, die Jünger. Mehrmals schlafen sie ein, während Jesus im Garten Gethsemane vor seiner Verhaftung und schließlich seiner Hinrichtung zu Gott betet. Das ist menschlich, allzu menschlich. Nicht immer schaffen wir es, im richtigen Moment wach zu sein. Schnell verschlafen wir den richtigen Zeitpunkt, weil wir es uns in der Bequemlichkeit unseres Daseins entsprechend gemütlich gemacht haben. Hätten wir zum Beispiel vor zwanzig Jahren schon den Klimawandel und seine Folgen ernst genommen, dann müssten wir heute nicht so hektisch über gegebenenfalls auch drastische Maßnahmen kontrovers diskutieren. Wir hätten langsamer umsteuern können und uns wahrscheinlich schon daran gewöhnt. Aber es ist immer leicht, im Nachhinein schlau zu sein. Darum: „Wachet“!

Aus unserer Perspektive kann man das Verhalten der Jünger verurteilen. Wir wissen bereits, dass in dieser Nacht Jesus verhaftet und schließlich zum Tode verurteilt wurde. Sie hätten es ahnen können, wussten es aber noch nicht. „Ich wäre mit Jesus wach geblieben.“ Für zu vollmundige Bekenntnisse hat die Leidensgeschichte Jesu eine Episode, die mich zurückhaltender werden lässt. Petrus prahlt damit, dass er bei Jesus bleiben wird. Selbst dann, wenn alle anderen ihn verlassen werden. Er nicht. Doch bevor der Hahn zweimal krähte, hatte er ihn schon dreimal verleugnet. Dreimal behauptet, dass er Jesus nicht kennt, um seine eigene Haut zu retten. Soviel zur Standhaftigkeit. Das lässt mich vorsichtiger auf mich selbst und meine eigenen Lippenbekenntnisse schauen. Wie würde ich reagieren, wenn in meiner Umgebung Menschen bedroht und verunglimpft werden? Hätte ich den Mut zu widersprechen, wenn wieder der Nagelschritt über die Pflaster hallt. Würde ich lautstark aufbegehren, wenn Menschen, die nicht ins Bild passen, beiseite geschrien oder geräumt werden. Ich hoffe, ja. Und zwar nicht erst dann, wenn es eigentlich schon zu spät ist.

Wach und aufmerksam bleiben. Der Versuchung widerstehen zu versinken in der Bequemlichkeit, der Ohnmacht und manchmal auch der bleiernen Müdigkeit, weil alles so schwer geworden ist. Dazu sind wir gerufen. Im Markusevangelium heißt es: Jesus Christus spricht: Wachet.

Lars Löwensen
 
online seit: 27.02.2020
Alexanderkirche auf YouTube
Mo. 16.03.2020-17.04.2020
Coronaprävention: Alle Gottesdienste und Termine entfallen
Sa. 09.05.2020, 09.00 - 17.00 Uhr
Puppenwerkstatt
Jugendhaus

Fr. 15.05.2020, 18.30 Uhr
Alex 18:30 - der junge Gottesdienst
Alexanderkirche

Sa. 16.05.2020, 14.00 - 16.30 Uhr
ALEX - Flohmarkt
Remter, Jugendhaus und Alexanderkirche

Mo. 04.05.2020-08.05.2020
Seniorenfreizeit auf Rügen
Mo. 04.05.2020, 15.30 Uhr
Atempause - Andacht am Nachmittag
in der Krankenhauskapelle
Do. 14.05.2020, 10.00 - 11.30 Uhr
Senioren - Frühstück und mehr...
Altes Amtshaus
Sa. 18.04.2020
Samstag
13.30 Uhr
P. Löwensen
Konfirmation mit dem Jugendchor
16.00 Uhr
Pn. Konukiewitz
Konfirmation mit dem Jugendchor
So. 19.04.2020
Quasimodogeniti
13.30 Uhr
P. Löwensen
Konfirmation mit der Kantorei
Sa. 25.04.2020
Samstag
16.00 Uhr
P. Löwe
Konfirmation mit dem Jugendchor
(WZ / 08.04.2020)
(WZ / 07.04.2020)

Ich glaube; hilf meinem Unglauben!
(Markus 9,14)

mehr

Tageslosung

Mittwoch, 8. April 2020
Erfreue mich wieder mit deiner Hilfe, und mit einem willigen Geist rüste mich aus.
Psalm 51,14

Letzte Änderung am 08.04.2020 in:
Links     
Hier befinden Sie sich: >> Geistlicher Impuls
© 2020 • Ev. Luth. Kirchengemeinde Wildeshausen • Sägekuhle 7 • 27793 Wildeshausen • Tel. 04431-2449
© 2020 • Ev. Luth. Kirchengemeinde Wildeshausen
Sägekuhle 7 • 27793 Wildeshausen
Tel. 04431-2449