Counter

Geistlicher Impuls


Lars Löwensen
 

Sonnenuntergang…

Impuls für die Monate September bis November

Zwei Jungverliebte gehen am abendlichen Strand spazieren. Sie setzen sich auf eine Düne, um der Sonne beim Untergehen zuzuschauen. Während sie dort sitzen, verfärbt sich der Sonnenball herrlich rot. Die paar wenigen Wolken, die am Horizont zu erblicken sind, werden ebenfalls in schöne, rötlich- orange, warme Farben gehüllt. Sie seufzt und lehnt vorsichtig ihren Kopf an seine Schulter. Die erste Berührung.
Er fängt nun an, darüber zu reden, was er sieht: „Die Sonne ist ja gar nicht wirklich rot und der Himmel eigentlich auch nicht. Vielmehr wird das Licht nur so in den verschiedenen Luftschichten gebrochen, dass es unserem Auge rot erscheint. Mit der Farbe Rot assoziieren wir oft Liebe. Außerdem beschreiben viele Betrachter dieses abendliche Licht als weich…“

Wissenschaftlich gesehen mag er ja Recht haben, aber wird er der Situation gerecht? Ist das die ganze Wirklichkeit, die er beschreibt? „Ein Tropfen Wissenschaft bringt Unglauben, ein ganzer Becher macht fromm“. Dieses Zitat wird Francis Bacon, dem Lordkanzler und Begründer des englischen Empirismus, zugeschrieben. Er wird auch etwas anders zitiert: „Nach einem alten Satz trennt uns der erste Schluck aus dem Becher der Erkenntnis von Gott, aber auf dem Grunde des Bechers wartet Gott auf den, der ihn sucht.“ Wie auch immer er richtig zitiert werden mag, die Richtung ist die gleiche. Ich habe immer wieder Menschen getroffen, die davon geträumt oder geGLAUBT haben, dass man mit Hilfe der Wissenschaft alle Grenzen niederreißen oder überschreiten kann. Letztlich wollten sie damit die „Nicht-Existenz“ Gottes beweisen. Oder sie wenigstens als die vernünftigste Variante darstellen. Sie haben den ersten Schluck aus dem Becher genommen. Diesen erzähle ich gerne die Geschichte vom Sonnenuntergang.
Denn ich bin überzeugt, je tiefer man in die Materie der Wissenschaften eindringt, desto stärker kommen Zweifel. Und wer dann ehrlich zu sich ist, kann nur sagen: Die Welt ist endlich und somit ist auch die Wissenschaft endlich. Sie kann immer nur einen kleineren oder größeren Ausschnitt der Wirklichkeit beschreiben. Nie das Ganze selbst. Denn wir haben die Welt nie ohne den Betrachter. Er allein begrenzt schon die Welt. Natürlich beschreibt der junge Mann den Sonnenuntergang richtig. Aber es ist in dieser Situation eben nicht die ganze Wirklichkeit. Schönheit und Empfindungen in wissenschaftliche Kategorien zu stecken, entzaubert oft den Moment und dann ist er vorbei und kommt nicht mehr zurück. Wissenschaft beschreibt eben immer nur einen Teil der Wirklichkeit.
Gottes Wirklichkeit sprengt diesen Rahmen. Er will uns nicht klein machen, er will uns in die Freiheit führen. Nicht in eine beliebige Freiheit. Denn schließlich hat er alles so geschaffen, dass wir auf diesem schönen Planeten leben können. Die Schönheit, die wir in der Welt entdecken, darf uns auch immer wieder an unsere Verantwortung erinnern: Die Schönheit zu bewahren. Nicht nur für uns, sondern auch für nachfolgende Generationen.
Für alle jungverliebten Herren noch mein persönlicher Rat: „Wenn das Mädchen Deiner Träume am Strand nicht Naturwissenschaften studiert oder wirklich sehr in Dich verliebt ist, würde ich raten, einfach zu schweigen und den Sonnenuntergang mit der Angebeteten zu genießen.“

Denn wie sagt schon der Prediger Salomo:
Gott hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt, nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende.

Lars Löwensen
 
Mi. 26.09.2018, 19.30 Uhr
Konzert mit den Gregorian Voices
Alexanderkirche
Do. 04.10.2018, 17.00 Uhr
Chorkonzert im Rahmen der Kreiskirchenmusiktage
Alexanderkirche
Sa. 20.10.2018, 20.00 Uhr
Konzert mit Chor und Orchester
Alexanderkirche
Fr. 28.09.2018, 15.30 - 17.30 Uhr
Kinderkirche
im Remter
So. 07.10.2018, 17.00 Uhr
Andacht am Kerzenbaum (Erntedankfest)
Alexanderkirche (Südquerhaus)
Mo. 15.10.2018, 16.00 Uhr
Kinderkirche: Treffen des Vorbereitungsteams
bei Pastor Löwe, Herrlichkeit 3
So. 30.09.2018
18. So nach Trinitatis
17.00 Uhr
P. Löwensen und Team
G17 - Gottesdienst mit Abendmahl
Thema: „Goldene Zeiten“
So. 07.10.2018
Erntedankfest
17.00 Uhr
Pn. Konukiewitz u. Ökumene
Ökum. Gottesdienst zum Erntedank
12.00 Uhr
Pn. Konukiewitz
Taufgottesdienst
17.00 Uhr
Wiltrud Stanszus
Andacht am Kerzenbaum
So. 14.10.2018
20. So nach Trinitatis
10.00 Uhr
Pn. Konukiewitz
Gottesdienst

Gott spricht: „Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“
(Offenbarung 21,6)

mehr

Tageslosung

Dienstag, 25. September 2018
Der Herr sprach zu Jakob: Ich will dich nicht verlassen, bis ich alles tue, was ich dir zugesagt habe.
1.Mose 28,15

Letzte Änderung am 24.09.2018 in:
Hier befinden Sie sich: >> Geistlicher Impuls
© 2018 • Ev. Luth. Kirchengemeinde Wildeshausen • Sägekuhle 7 • 27793 Wildeshausen • Tel. 04431-2449
© 2018 • Ev. Luth. Kirchengemeinde Wildeshausen
Sägekuhle 7 • 27793 Wildeshausen
Tel. 04431-2449